KW 38: Sicherheit rund ums RAW-Gelände, Verkauf des Dragoner-Areal gestoppt, Angriff auf Bauarbeiter, Netz-Dauerausstellung im Technik-Museum

0

Guten Tag. Das Gelände in der Revaler Straße ist immer noch ein Thema. Jetzt soll ein runder Tisch helfen. In der M13 wurden Taschendiebe überführt. Und am Wochenende ist wie immer einiges los in unserem Bezirk.

\ AKTUELL /

Sicherheit rund ums RAW-Gelände: Das Gelände an der Revaler Straße war wegen Drogenhandels und Überfällen in den Schlagzeilen. Ein Runder Tisch beschäftigte sich nun mit der Sicherheit. Eigentümer und Nutzer des Areals, Vertreter der Polizei, Stadtreinigung, Senat und Bezirk thematisierten unzureichende Beleuchtung und Reinigung der anliegenden Straßen. Außerdem muss der Betreiber der „Neuen Heimat“ im östlichen Teil des RAW-Areals bis zum 7. November für umfassenden Brandschutz sorgen; dieses Ultimatum stellte Baustadtrat Hans Panhoff. Die Betrei­ber der Food– und Musik­hall gaben nun überraschend auf, da sie sich nicht in der Lage sähen, den Auflagen des Bauamtes nachkommen zu können. Insgesamt haben Berliner Clubs immer wieder Stress mit dem Bauamt, hat bln.fm recherchiert.
berliner-woche.de (Runder Tisch); berliner-woche.de (Neue Heimat); bln.fm (Stress mit Bauamt)

Verkauf des Dragoner-Areal gestoppt: Am Donnerstag entschied der Finanzausschuss des Bundesrates, dass der Verkauf des bundeseigenen Geländes in Kreuzberg zum Höchstpreis nicht realisiert wird. Die monatelange Zitterpartie um die Fläche zwischen Mehringdamm, Obentrautstraße und Yorckstraße ist damit beendet; der Weg steht für den Bau von mindestens 600 Sozialwohnungen frei.
morgenpost.de

Das Dragonerareal hinter dem ehemaligen Rathaus Kreuzberg und dem Finanzamt zum realistischen Verkehrswert zu verkaufen, bietet dem Bezirk die Möglichkeit, den Kiez sozial verträglich zu entwickeln.
Stadtrat Hans Panhoff ist zufrieden mit der Entscheidung des Bundesrat.
berlin.de

Diskussion zum Spreeuferweg: Clubbetreiber, Historiker und Spezialisten besprechen sich in einem Expertengespräch am Dienstag, 22. September im Deutschen Architekturzentrum darüber, wie die Geschichte entlang des Spreeuferwegs sichtbar gemacht werden kann. Dieser verbindet das Märkische Museum mit Gebäuden aus der Gründerzeit. Auch Mauerreste und Grenzsicherungsanlagen sind noch zu sehen. Nach den ersten Workshops werden die Ergebnisse vorgestellt.
berliner-woche.de

Radfahrweg erneuert: Asphalt statt Pflastersteine auf der Frankfurter Allee stadteinwärts  zwischen Waldeyer- und Voigtstraße berlin.de
Fotowettbewerb: Behindertenbeauftragte Ulrike Ehrlichmann ruft zu Fotodokumentation zu „Barrieren für Behinderte“ auf berlin.de
Name für Sekundarschule in Graefestraße: Schule heißt offiziell Albrecht-von-Graefe-Schule nach Pionier der Augenheilkunde berliner-woche.de
Ehemaliger Bürgermeister gestorben: Rathauschef Günter „Dorfschulze“ König starb am 6. September im Alter von 82 Jahren berliner-woche.de

Angriff auf Bauarbeiter: Am Montag, 14. September wurde ein 45-jähriger Bauarbeiter durch mutmaßlich linksextreme Täter attackiert. Diese warfen Steine auf ihn, der Mann wurde durch Glassplitter leicht verletzt. Ebenfalls in der Rigaer Straße kam es am Samstag, 12. September zu einer Massenschlägerei mit politischem Hintergrund. Es gab 44 Festnahmen.
tagesspiegel.demorgenpost.de

Verkehrsmeldung: Zwischen Waldeyerstraße und Voigtstraße gibt es Bauarbeiten, die rechte Spur ist zwischen 9 und 17 Uhr gesperrt. Die Baustelle dauert vorraussichtlich bis Freitag, 18. September an. Zwischen Warschauer Brücke und Frankfurter Allee ist bis Mittwoch, 30. September in beiden Richtungen die Fahrbahn auf eine Spur verengt. Die Rudolfstraße ist bis Sonntag, 22. November in Höhe Danneckerstraße in beiden Richtungen voll gesperrt.
inforadio.de

Taschendiebe überführt: Einer Straßenbahnführerin fielen am Sonntag in der M13 zwei Männer auf. Als sie einen Diebstahl bemerkte, hielt sie die Tram an, verriegelte die Türen und alarmierte die Polizei. Diese nahm die beiden Männer im Alter von 19 und 23 Jahren fest. Außerdem wurde ein 52jähriger Spätkaufbesitzer in der Nacht zum Dienstag von drei Männern angegriffen. Die Täter flüchteten mit einer unbekannten Summe Bargeld.
tagesspiegel.de (Taschendiebe); morgenpost.de (Späti-Überfall)

\ ZAHL DER WOCHE /

Genau 47.132 Quadratmeter ist Fläche des sogenannten Dragoner-Areals groß, auf der nun Sozialwohnungen gebaut werden.
morgenpost.de

\ STADTLEBEN /

Neue Dauerausstellung: Das Technikmuseum eröffnete am Mittwoch, 16. September eine neue Exposition mit dem Titel „Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme“. Die Ausstellung will verdeutlichen, wie die heutige vernetzte Welt entstanden ist und wie sie funktioniert. Unter anderem ist ein nur wenige Zentimeter großes Kabel, das für einen Meilenstein in der Geschichte der Kommunikation steht, zu sehen: Es war Bestandteil der ersten Telegrafenleitung, die 1858 unter dem Atlantik zwischen Europa und den Vereinigten Staaten verlegt wurde.
tagesspiegel.deberliner-woche.de

Bergmannstraßen-Umgestaltung: Die Auftaktveranstaltung zum Beteiligungsverfahren für die Begegnungszone Bergmannstraße findet am Dienstag, 22. September statt. Die Straße soll zwischen Zossener Straße und Mehringdamm mit dem Ziel, Konflikte zwischen Fußgängern, Rad- und Autofahrern zu verringern, umgestaltet werden.
berliner-woche.deberlin.de

Aus für Club?: Am kommenden Wochenende bleibt der Club ipse zwi­schen Kreuz­berg und Trep­tow wegen „Reno­vie­rungs­ar­bei­ten“ geschlossen. Ob die Location für immer die Schotten dicht macht, ist unkar. Defacto ent­deckte das Bauamt kürzlich schwere Brand­schutz­män­gel. Um eine Lösung des Konflikts wird sich in der nächsten Woche bemüht.
bln.fm

Eure Meinung interessiert uns:
Sollte der Bezirk weniger streng mit Clubs umgehen?
Ja | Nein

25 Jahre Glücksbringerartikel: Ein Vierteljahrhundert ist der Laden von Catrin Kortze nunmehr existent. Die Inhaberin begeht das Jubiläum am Mittwoch, 16. September mit einem großen Fest. Über 1000 Artikel aus dem Schornsteinfegermetier stehen zur Auswahl. Kunden aus der ganzen Stadt kommen zu ihr in die Löwestraße.
berliner-woche.de

Parkraumbewirtschaftung: Bezirksamt startet Online-Umfrage bei  Anwohnern, Gewerbetreibenden und Besuchern parkeninfhain.de
Tram 21: Bürgerversammlung zum Planfeststellungsverfahren für die veränderte Route der Linie 21 am Donnerstag berliner-woche.de

Lesung im Jüdischen Museum: Gemeinsam präsentieren Aktrice Iris Berben und Autorin Marceline Loridan-Ivens deren Buch „Und du bist nicht zurückgekommen“. In einem fiktiven Brief an den Vater wird versucht, die Schrecken der Vergangenheit aufzuarbeiten. Die Lesung im Jüdischen Museum findet am Montag, 21. September statt und ist kostenlos.
berliner-woche.de

Arabisch-Sprachkurs: Ab Freitag, 2. Oktober bietet die Volkshochschule Arabisch-Kurse für ehrenamtliche Flüchtlings-HelferINNEn an. Die Intensiv-Kurse werden gratis durchgeführt, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
berlin.de

Kulturfest am Frankfurter Tor: Mit einem Bühnenprogramm unter freiem Himmel und der Ausstellung „fieldrecording“ wird das Kulturfest eingeläutet. Am Freitag und Samstag kann vor und in der „Galerie im Turm“ bei Lesungen, Tangodarbietungen und Konzerten gefeiert werden.
morgenpost.deberlin.de

Kunstauktion: Ausstellung zur 20. Kunstauktion für Migranten und Flüchtlinge öffnete am Montag morgenpost.de

\ SPORT /

Sechs auf einen Streich: Die Regionalliga-Reserve des Berliner AK konnte am Mittwoch mit einem halben Dutzend Gegentore punkten. Bis zur Pause hatten M. Weber und zweimal Friedrich für den Landesligisten getroffen. Nach der Halbzeit demonstrierten Wohlfahrt, Kirkiladse und Wenzel mit ihren Toren erneut die Überlegenheit von Berolina Stralau.
berliner-woche.de

Wir wünsche eine schöne Woche. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte hier ganz unten erledigen. Nächste Woche lesen wir uns wieder. Bis dahin!

Kommentar verfassen