KW 20: Mindestens neun Frauen beim Karneval sexuell belästigt, Betrunkener flüchtet mit Papas Auto vor der Polizei, Toter nach Wohnungsbrand entdeckt

0

Liebe Leser, ein betrunkener junger Mann hat sich in der Nacht von Sonntag zu Montag das Auto seines Vaters geliehen. Als er ein Polizeiauto am Planufer sichtete, brannten die Sicherungen bei ihm durch. Er missachtete bei seiner Flucht mehrere rote Ampeln, stieß mit einem Taxi zusammen und wurde schließlich von einem Ampelmast aufgehalten. Am 21. Mai findet das erste Autorennen mitten in der City statt. Bei der Megashow der FIA Formula-E-Meisterschaft heizen Elektroflitzer mit bis zu 230 Kilometern pro Stunde die Karl-Marx-Allee entlang. Außerdem führen Kinder anlässlich des Internationalen Museumstags am 22. Mai durch das Friedrichshain-Kreuzberg Museum. Viel Spaß beim Lesen!

\ FRIEDRICHSHAIN KREUZBERG AKTUELL /

Mindestens neun Frauen beim Karneval sexuell belästigt: Beim Karneval der Kulturen sind mehrere Frauen von Männergruppen bedrängt und sexuell belästigt worden. So beispielsweise eine 24 Jahre alte Berlin-Besucherin aus Nordrhein-Westfalen, die angab in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem Blücherplatz von mehreren Männern umringt und – ähnlich wie in anderen Fällen auch – dann an Busen und im Schritt angefasst worden zu sein. Die Ermittlungen zu allen bekannten Fällen laufen weiter auf Hochtouren. Es sei weiter nicht auszuschließen, dass sich weitere Frauen meldeten. Schon am Montag hatte die Berliner Polizei potenziell Betroffene ermutigt, sich bei der Polizei zu melden.
morgenpost.de

Betrunkener flüchtet mit Papas Auto vor der Polizei: In der Nacht von Sonntag zu Montag fiel ein VW Touran Polizeibeamten im Planufer aufgrund seiner Fahrweise auf. Noch bevor die Beamten dem Fahrer signalisieren konnten, dass sie ihn kontrollieren wollten, raste dieser plötzlich davon. Auf der Flucht missachtete er mehrere rote Ampeln und stieß mit einem Taxi zusammen. Trotzdem flüchtete der junge Mann weiter. Wenig später entdeckten die Beamten aufgrund einer Rauchentwicklung an der Gitschiner Straße Ecke Zossener Straße, dass der Wagen gegen einen Ampelmast gerast war. Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholmessung ergab bei ihm einen Wert von rund 1,7 Promille. Sein Vater holte die sichergestellten Fahrzeugpapiere sowie den Fahrzeugschlüssel noch in der Nacht ab.
tagesspiegel.de

Toter nach Wohnungsbrand entdeckt: Feuerwehrleute haben am frühen Freitagmorgen beim Löschen einer brennenden Wohnung in Kreuzberg den Wohnungsmieter leblos aufgefunden. Mieter hatten die Feuerwehr zu dem Brand in der Wohnung am Tempelhofer Ufer alarmiert. Der 38-Jährige konnte nur noch tot geborgen werden. Erste Ermittlungen des Brandkommissariates ergaben, dass eine brennende Zigarette ursächlich für das Feuer gewesen sein könnte. Weitere Menschen kamen nicht zu Schaden. Eine Obduktion soll in den nächsten Tagen nähere Erkenntnisse zur Todesursache des Mannes bringen. Die Ermittlungen dauern an.
morgenpost.de

Anzeige
Lecker Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie frische und gute Mahlzeiten zubereiten. Unsere Kochvideos bringen jeden zum Kochen: bei Youtube im Kanal cook-it-clever. Die smarten Rezepte dazu gibt es hier.
cook-it-clever.de

Zwei Porsche in Brand gesetzt: In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch legten Unbekannte an zwei Autos in Friedrichshain und Prenzlauer Berg Feuer. Kurz nach 2 Uhr entdeckte ein Passant zunächst die Flammen an einem Porsche in der Hausburgstraße sowie wenig später Feuerschein an einem weiteren Porsche in der Hermann-Blankenstein-Straße. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge verhindern. Beide Tatorte liegen dicht beieinander in dem Neubaugebiet, das auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs an der Grenze von Friedrichshain und Prenzlauer Berg entstanden ist. Dort haben in den vergangenen Jahren mehrfach Fahrzeuge gebrannt. Der für politische Delikte zuständige Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes führt die Ermittlungen.
tagesspiegel.de

Mann uriniert in S-Bahn: Am Donnerstagabend hat ein Mann die Sitzpolster zerrissen und eine Sitzschale in einer S-Bahn beschädigt. Anschließend urinierte er in den Zug und belästigte zudem weitere Fahrgäste. Nach der Verwüstung verließ der 35-Jährige die S75 am S-Bahnhof Warschauer Straße. Beamte der Berliner Landespolizei konnten ihn kurz darauf, anhand der Personenbeschreibung eines Zeugen festnehmen. Bundespolizisten übernahmen den bereits einschlägig polizeibekannten Randalierer und brachten ihn zur Dienststelle. Die Beamten ermittelten einen Atemalkoholwert von 0,56 Promille. Den 35-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.
morgenpost.de

Schlägerei in Flüchtlingsheim: Am Donnerstagnachmittag musste ein Jugendlicher nach einem Angriff in Kreuzberg stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach Polizeiangaben geriet der 17-jährige Afghane in seinem Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft am Tempelhofer Ufer mit seinem 20 Jahre alten Mitbewohner in einen Streit. Der Ältere verließ daraufhin das Zimmer und soll kurz darauf mit drei Bekannten, die nicht Bewohner der Unterkunft sind, in das Zimmer zurückgekehrt sein. Das Quartett soll dann den jungen Mann mit Schlägen gegen den Kopf attackiert haben. Des Weiteren soll ihm ein Angreifer in eine Schulter gebissen haben. Die drei Komplizen des Schlägers flohen. Rettungssanitäter brachten den 17-Jährigen mit einer Bisswunde sowie Kopfverletzungen in die Klinik.
tagesspiegel.de

Urbanstraße: Engpass zwischen Graefe- und Grimmstraße inforadio.de
Rudi-Dutschke-/Kochstraße: Zwischen Wilhelm- und Lindenstraße nur eine Spur pro Richtung inforadio.de
Baerwaldstraße: In Höhe Carl-Herz-Ufer wird in Richtung Gneisenaustraße über die Gegenfahrbahn geleitet inforadio.de
Alte Jakobstraße: Sperrung zwischen Oranien- und Kommandanten- in Richtung Annenstraße inforadio.de
Warschauer Straße: Zwischen Kopernikusstraße und Frankfurter Tor Sperrung einer Spur in Richtung Frankfurter Allee inforadio.de

\ SPORT /

Autorennen in der Innenstadt: Am 21. Mai findet das erste Autorennen mitten in der City statt. Bei der Megashow der FIA Formula-E-Meisterschaft heizen Elektroflitzer mit bis zu 230 Kilometern pro Stunde die Karl-Marx-Allee entlang. Wer die Superflitzer sehen will, muss ein Ticket kaufen. Acht Sitz- und Stehtribünen für 7700 Zuschauer werden rund um den Strausberger Platz und entlang der Karl-Marx-Allee aufgestellt. Insgesamt werden 14 000 Besucher erwartet. Start ist exakt um 16:04 Uhr auf der Karl-Marx-Allee kurz hinterm Strausberger Platz. Die 200-kW-Flitzer brettern mit bis zu 230 Stundenkilometer Richtung Fernsehturm, in drei Sekunden sind die Batterie-Boliden bei 100 Kilometer pro Stunde.
berliner-woche.de

Anzeige
Regional wachsen – jetzt auf DVD! Der Dokumentarfilm „Regional wachsen – Reise durch eine neue Landwirtschaft“ berichtet exemplarisch für den Raum Berlin/Brandenburg über die Produktion von Lebensmitteln, deckt Missstände auf und zeigt Alternativen für umweltbewusste Konsumenten.
regionalwachsen.de

\ STADTLEBEN /

Konono N°1 live im Hebbel am Ufer: Der hypnotische Sound dieser legendären, kongolesischen Band mit elektrisch verstärkten Daumenklavieren und einer wilden Rhythmus-Gruppe eroberte 2004 die Indie- und Elektronik-Szene. Für ihr neues Studioalbum trafen Konono N°1 auf den angolanisch-portugiesischen Künstler Pedro Coquenão aka Batida. Die Aufnahmen fanden in Batidas Garagenstudio in Lissabon statt, produziert wurde es gemeinschaftlich von Vincent Kenis und Pedro Coquenão. Auf dem neuen Album verbinden sich die Electronic Beats und organischen Grooves der Künstler zu einer ganz neuen, so bislang noch nie gehörten Form von Afro-Electro-Musik. Los geht es am 20. Mai um 20 Uhr.
hebbel-am-ufer.de

Kinder werden zu Museums-Führern: Anlässlich des Internationalen Museumstags führen Kinder am 22. Mai durch das Friedrichshain-Kreuzberg Museum. Die jungen Experten sind Absolventen des Workshops „Zurück bis ins Heute“. Die Rundgänge beginnen um 11 sowie um 15 Uhr. Außerdem gibt es um 11:30 und 15:30 Uhr zwei Touren durch das multikulturelle Kreuzberg. Treffpunkt ist jeweils vor dem Glasturm. Beide Veranstaltungen sind kostenlos
berliner-woche.de

Kabarettistischer Fahndungstrip durch die moderne Arbeitswelt: Die Texte des Berliner Kabarettisten Gerald Wolf sind witzig, mit überraschenden Sinnzusammenhängen und Pointen. Und die Personen und Konstellationen so widersprüchlich wie im richtigen Leben. Da kann Mensch direkt nachdenklich werden, wenn ihm vorgeführt wird, wie Abteilungsleiter Noppe von der BSR – das ist die Berliner Straßenreinigung – von der Personalleitung teamfähig gemacht werden soll. „Auf Wolke 7“ nimmt er die Arbeitswelt am 19. Mai um 19:30 Uhr in der Regenbogenfabrik satirisch aufs Korn.
regenbogenfabrik.de

Edson Cordeiro: Best of Brazil: Der brasilianische Sänger und Entertainer Edson Cordeiro ist für seine Verwandlungsfähigkeit und als Stimmwunder für seinen Stimmumfang über vier Oktaven bekannt. In diesem Programm, dass er am 21. Mai um 20 Uhr im BKA-Theater präsentiert, widmet sich der für den Latin-Grammy nominierte Cordeiro der Musik seiner Heimat Brasilien und kehrt damit zu seinen musikalischen Wurzeln zurück. Das Repertoire des „Boy von Ipanema“ umfasst sanfte Bossa Novas, groovigen Latin-Soul sowie heiße Sambas.
bka-theater.de

Alternativ-Rock: Cobracharms am 25. Mai um 21 Uhr i der Junction Bar junction-bar.de
Tanz-Performance: „City Lights“ am 22. Mai um 19 Uhr im Hebbel am Ufer hebbel-am-ufer.de
Party: „Ab beautiful madness“ am 21. Mai ab 23 Uhr im Cassiopeia cassiopeia-berlin.de
Ausstellung: „Discoveries“ in der Regenbogenfabrik regenbogenfabrik.de
Party: „12 Jahre Basssport“ am 21. Mai ab 23 Uhr im Rosis rosis-berlin.de

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Lebensfreude für die kommenden sieben Tage. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf friedrichshain-kreuzberg-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen