KW 11: Myfest kann statt finden, doch Linksradikale wollen auch demonstrieren, Illegales Autorennen gestoppt, Erneut Debatte über Polizeieinsatz in der Rigaer Straße

0

Liebe Leser, auch 2016 wird am 1. Mai in Kreuzberg gefeiert – aber politischer. Das Organisationsteam Myfest-Crew gab bekannt, dass das Myfest stattfinden wird. Man habe ein tragfähiges Konzept endlich durchgesetzt, in dem sich alle Interessen wiederspiegeln. Wie genau dieses Konzept aussieht, ist noch unklar. Es soll aber Redebeiträge und Aufrufe unterschiedlicher politischer Gruppen geben. Neben der Mercedes-Benz-Arena beginnen jetzt die Bauarbeiten für die East Side Mall und am Freitag ist der MC und Battle-Rapper Laas Unltd im Cassiopeia zu Gast. Viel Spaß beim Lesen!

\ FRIEDRICHSHAIN KREUZBERG AKTUELL /

Myfest kann statt finden, doch Linksradikale wollen auch demonstrieren: Es habe sich ein tragfähiges Konzept durchgesetzt, in dem sich alle Interessen widerspiegeln, erklärte die Myfest-Crew. Sie hatte zuletzt mit Innnsenator Frank Henkel und Polizeipräsident Klaus Kandt über die Zukunft der Veranstaltung verhandelt. Es zeichnet sich ab, dass das Myfest wieder einen größeren politischen Charakter bekommen soll. In dieser Richtung soll es verschiedene Angebote geben, die wiederum einzeln angemeldet werden. Das scheint auch für die Polizei ein Weg zu sein, hier den Status einer politischen Versammlung zu vergeben. Trotz der Einigung dürfte der Streit um die Veranstaltung noch nicht vorbei sein. Die Anmelder der traditionellen linksradikalen 18-Uhr-Demonstration am 1. Mai kündigten am Freitag an, auf ihrer alten Strecke durch die Oranienstraße ziehen zu wollen, wo in den vergangenen Jahren das Myfest stattfand. Man werde das Demonstrationsrecht notfalls einklagen.
morgenpost.de, berliner-woche.de

Illegales Autorennen gestoppt: In der Nacht von Sonntag auf Montag fuhr ein Sportwagen mit Elektroantrieb in der Urbanstraße rechts an einer Zivilstreife vorbei und stoppte an einer roten Ampel neben einem Audi. Als die Ampel auf Grün umschaltete, rasten beide Wagen los und beschleunigen so stark, dass das Polizeifahrzeug nicht hinterher kam. Mit eingeschaltetem Signalhorn näherten sich die Beamten schließlich den beiden Wagen und stoppten sie in der Gneisenaustraße. Bei der Überprüfung beleidigte einer der Fahrer im Alter von 45 Jahren die kontrollierende Polizeibeamtin. Sowohl gegen ihn als auch gegen den anderen Raser im Alter von 30 Jahren wurden Strafverfahren unter anderem wegen gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr eingeleitet.
morgenpost.de

Erneut Debatte über Polizeieinsatz in der Rigaer Straße: Ein drittes Mal hat der Innenausschuss über den Polizeieinsatz in der Rigaer Straße 94 am Montag diskutiert. Die grüne Abgeordnete Canan Bayram behauptete, es sei ein Rachefeldzug der Polizei gegen die linke Szene gewesen. Die Polizei verliere den Rückhalt in der Bevölkerung des Kiezes durch die Eingriffe in die Bürgerrechte. Polizeipräsident Klaus Kandt widersprach dieser Unterstellung energisch. Man gehe gegen Gewalt vor, aber nicht gegen politische Gesinnung. Auch der CDU-Abgeordnete Stephan Lenz sagte, dass alle Vorwürfe der Opposition an den Haaren herbeigezogen wären. Neues kam nicht heraus in dieser dritten Sitzung des Innenausschusses. Nun könnten sich nur noch Gerichte über die Rechtmäßigkeit des Einsatzes beschäftigen.
tagesspiegel.de

Anzeige
True Fabrics – Stoffhandel für afrikanische Stoffe und Fabrikate: True Fabrics ist der online Versandhandel mit sozial-ökologischem Gewissen – und einer riesigen Auswahl an afrikanischen Stoffen und hand-made Fabrikaten. Das Beste: 10% jedes Kaufs unterstützt direkt Hilfsprojekte in Afrika. Das Sortiment erneuert sich ständig, viele Stoffe und Fabrikate sind deswegen Unikate und nur für begrenzte Zeit verfügbar.
truefabrics.de

Jogger von Straßenbahn überfahren: Auf der Landsberger Allee wollte der 26-Jährige am Mittwochabend die Fahrbahn überqueren. Da er nicht auf die herannahende Tram achtete, wurde er überfahren. Der Jogger kam mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. In der Straßenbahn wurde niemand verletzt. Die Linie M6 war wegen des Polizeieinsatzes zeitweilig unterbrochen.
morgenpost.de

East Side Mall entsteht neben Mercedes-Benz-Arena: Seit einigen Tagen wird der bisherige Parkplatz östlich der Mercedes-Benz-Arena auf dem Anschutz-Areal freigeräumt. Dort, unterhalb der Warschauer Brücke, haben jetzt die Arbeiten für das neue Einkaufszentrum begonnen. Entstehen soll dort in den kommenden zwei Jahren ein Shoppingparadies auf drei Ebenen mit etwas mehr als 37 000 Quadratmeter vermietbarer Flächen für rund 120 Nutzer. Zwei Drittel davon sind für Einzelhandel vorgesehen, dazu kommen Dienstleistungen, Gastronomie, Freizeit- und Eventangebote. Investor ist die Forum Invest S.a.r.l. aus Luxemburg, als Projektentwickler fungiert die FREO Group.
berliner-woche.de

Mann am Kotbusser Tor angegriffen: Am Samstag ist es am Kottbusser Tor zu einer Gewalttat gekommen. Dabei wurde ein Mensch verletzt. Nach ersten Erkenntnissen griff ein Mann am Nachmittag einen anderen an und verletzte ihn mit einem Gegenstand am Kopf. Dieser erlitt dabei eine Kopfplatzwunde. Der Täter konnte noch am Tatort festgenommen werden. Die Hintergründe sind noch Gegenstand der Ermittlungen.
morgenpost.de

Wühlischstraße: Zwischen Böckling- und Boxhagener Straße Sperrung in Richtung Rummelsburg inforadio.de
Warschauer Straße: Zwischen Kopernikus- und Grünberger Straße bis 31.3. nur eine Spur pro Richtung inforadio.de
Baerwaldstraße: In Höhe Carl-Herz-Ufer wird in Richtung Gneisenaustraße über die Gegenfahrbahn geleitet inforadio.de

\ SPORT /

Türkiyemspor verspielt 2:0 Führung: In der 2. Abteilung der Landesliga haben die Kreuzberger am vergangenen Samstag einen vermeintlich sicheren Sieg noch aus der Hand gegeben. Beim Tabellenletzten Berliner AK II musste sich Türkiyem trotz einer Zwei-Tore-Führung mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Den zweiten Platz habe er abgehakt, sagte Trainer Erdal Celik nach dem Spiel. Akgün (36.) und Celik (53.) hatten Türkiyemspor in Führung geschossen, ehe Adams (73.) und Topal (90.) kurz vor Schluss für den Endstand sorgten.
berliner-woche.de

Anzeige
Rechnungen schreiben wird nie mehr sein wie früher: Das sorglos Paket für Unternehmer von SMOICE. Rechnung mit zwei Klicks erstellen, automatische Kontrolle der Zahlungseingänge und automatischer Versand von Zahlungserinnerungen. Klare Empfehlung, fünf Daumen.
smoice.com

\ STADTLEBEN /

Theatersport im BKA-Theater: In der 60er Jahre erfand Keith Johnstone in Großbritannien das Improvisationstheater und da die dortige Zensur damals verlangte, alle Theaterstücke vor der Aufführung überprüfen zu lassen, schöpfte er gleich ein Konzept namens Theatersport mit, das dann problemlos als Sportveranstaltung angemeldet werden konnte. Bei Theatersport Berlin ist jede Szene zu 100 Prozent improvisiert. Inspiriert von Vorschlägen aus dem Publikum erschaffen die Schauspieler Geschichten, Songs oder Gedichte, die mal herzzerreißend komisch oder zutiefst berührend, mal wortgewaltig oder gesangsstark daher kommen – dies immer vollkommen spontan, denn nichts ist geprobt oder abgesprochen. Los geht es am 21. März um 20 Uhr.
bka-theater.de

„Lessons of Leaking“ im Hebbel am Ufer: In „Lessons of Leaking“ beschäftigt sich machina eX mit moralischen Konflikten im Spannungsfeld von Demokratie, Transparenz, Manipulation und Meinungsfreiheit. In Zusammenarbeit mit dem Dramatiker Dmitrij Gawrisch entwickelt das Medientheaterkollektiv ein theatrales Game, in dem politische Ideale und persönliche Interessen unvereinbar nebeneinander stehen. In einer zehnköpfigen Gruppe spielt sich das Publikum gemeinsam durch den Polit-Thriller und entscheidet am Ende selbst über den Verlauf der Geschichte. Der Thriller kann in den nächsten sieben Tagen zu unterschiedlichen Zeiten gespielt werden.
hebbel-am-ufer.de

Ausstellung „Crystalline forests“ im Künstlerhaus Bethanien: Die Künstlerin Técha Noble verschiebt auf spielerische Weise die herkömmlichen Perspektiven auf Gender, Körper und Raum, wobei sie insbesondere Elemente von ‘Hochkultur’ mit dem Populären und mit Elementen von queerer und drag-Kultur in Beziehung setzt und verknüpft. In der Ausstellung Crystalline Forest präsentiert sie eine Zweifach-Projektion dreier kostümierter Tänzerinnen, deren jeweilige, gespiegelte Bewegungen ineinander fließen und sich in der Wahrnehmung des Betrachters zu einer zusammenhängenden ‘Animation’ einer Raubkatze fügen. Mit dem Oszillieren zwischen Raubtier und Körper unterminiert Noble ebenso humorvoll wie subversiv gängige Mainstream-Inszenierungen von Weiblichkeit.
bethanien.de

Laas Unltd mit Konzert im Cassiopeia: Seit nunmehr fast zwei Dekaden hat er sein Leben dem Rap verschrieben. Er war Teil des legendären Stammtisch, veröffentlichte zwischen 2007 und 2014 mehr als zehn Tonträger, spielte mit Kool Savas in jeder Stadt dieses Landes und trug das legendärste Live-Battle Deutschlands im Rahmen von „Rap am Mittwoch“ aus. Am 15. Januar 2016 veröffentlicht der in Gütersloh geborene und heute in Berlin lebende MC sein sechstes Studioalbum „Daemon“. Mit „Daemon“ im Gepäck kommt Laas Unltd. mit einer energiegeladenen MadrapperBattleking-Show zurück auf Deutschlands Bühnen. Der Ausnahme MC des deutschen Rap – wer Laas Unltd noch nie Live erleben durfte, sollte dies umgehend nachholen und zu einer „Daemon“-Show kommen, die am 18. März um 19 Uhr beginnt.
cassiopeia-berlin.de

Tanz-Performances: „Uni * Form“ am 17., 18. und 19. März um 20 Uhr im Hebbel am Ufer hebbel-am-ufer.de
Zeitgenössisches Konzert: „Nou Ensemble“ am 22. März um 20:30 Uhr im BKA-Theater bka-theater.de
Ausstellung: „Cette terre est libre“ im Künstlerhaus Bethanien bethanien.de
Party: „Rituals“ am 17. März um 23:55 im Suicide Club suicide-berlin.com
Konzert und Party: „Esparanza!“ am 18. März ab 22 Uhr im Badehaus badehaus-berlin.com

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Spaß für die nächsten sieben Tage und wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf friedrichshain-kreuzberg-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen